Ortsmitte

Handlungsansätze

 

  • Beseitigung vorhandener und Verhinderung drohender Funktionsverluste durch rechtzeitige Nachnutzungsstrategie für das Schulgebäude,
  • Beseitigung vorhandener Leerstände durch Umnutzung oder Nachnutzung von Gebäuden (z. B. ehemaliges Forstamt) bzw. Abriss nicht mehr verwertbarer Nebengebäude (Gasthof Engel),
  • Stärkung des Ortskernes und der vorhandenen öffentlichen Räumlichkeiten und Nutzungen durch verträgliche Nachnutzung der Schule,
  • Verbesserung der vorhandenen öffentlichen Freiflächen durch Herstellung von Wegebeziehungen/Erhöhung der Durchlässigkeit (Schulgelände) und Schaffung von Aufenthaltsqualitäten (Anger, Kleinspielfeld),
  • Erzeugung von Synergien durch Etablierung neuer Nutzungen (z. B. bessere Auslastung der Mehrzweckhalle und der vorhandenen Gemeinschaftsräume durch Schullandheimnutzung oder Sportleistungszentrum im Schulgebäude),
  • Sicherung der vorhandenen Grundschule und stärkere Verknüpfung mit dem Kindergarten (Flächenzusammenlegung, Nutzung von Räumlichkeiten),
  • Einbeziehung privater Nutzungen (ehemaliges Forstamt, Altenheim) in das Gesamtkonzept
© 2003-2018 InKomZ - Datenschutz